Baudisch Türsprechstelle

Ich versuche gerade in der Beta Cloud Version eine Baudisch Türsprechstelle einzubinden.
Leider kann die Türsprechstelle sich aber nicht verbinden.
Die Screenshots in der Doku zeigen leider nicht die Serveradresse. Ich verwende pascom-beta.cloud. Ansonsten sind die Einstellungen genau so wie in dem Screenshot. Muss ich noch was unter SIP Erweitert einstellen?
https://www.pascom.net/doc/de/endpoints/doorbell/

Hi Philip,

die Baudisch Sprechstelle kann leider kein SSL / SRTP. Somit kannst Du diese nur onsite betreiben und leider nicht mit der cloud…

LG Maik

Nicht ganz richtig. Per VPN geht es schon.

Gruß Markus

Danke für die Hinweise. Da werde ich mir dann wohl was anderes einfallen lassen müssen.

Ja, wie @MarkusSachs schon geschrieben hat, würde Dir ein Open-VPN-Tunnel zwischen Deinem Netzwerk und Deiner Pascom-Instanz helfen. Das funktioniert sehr gut und ermöglicht Dir, solche Geräte in Betrieb zu nehmen. Falls Du keine Firewall hast, die Open-VPN unterstützt, gibt es auch das eine oder andere NAS oder man macht sich eine VM mit einem simplen Linux darauf.

Und ich meine mich zu erinnern, dass Baudisch zumindest bei einigen Modellen wohl auch SIPS unterstützt bzw. ein Firmware-Update anbietet. Da bin ich aber nicht zu 100% sicher.

Ich hab es nun mit einer kleinen Debian VM gelöst. Hat mich überrascht wie leicht das ging.
Nur eine Frage noch: Ist die SIP Domain dann pascom oder kunde oder kunde.cloudstack?
Das Webinterface der Baudisch gibt mir leider kein Feedback ob er sich Verbinden konnte und kann das Vor Ort noch nicht ausprobieren.

1 Like

Die Domain ist der Instanzname. Wie bei allen anderen Geräten.

Hallo deine VPN VM Lösung würde mich interessieren, bin aber leider im Linux nicht bewandert, kannst du helfen ? Würde dann das ganze gerne auf einem Synology NAS laufen lassen.

Gruß Jörg

Du kannst unter Gateways eine VPN Config erstellen und runterladen.
Wenn die Synologie als VPN Client fungieren kann dann sollte das gehen.

Gibt auch eine Anleitung in der Doku von Pascom dazu die du durchlesen kannst.

Gruß Markus

Ich nutze dafür gern die Mango Router von GLiNet.
Kosten keine 30,-€, ultra klein, lassen sich über USB mit Strom versorgen, haben einen WLAN Client und sind super easy zu konfigurieren.

Wie man es direkt mit einer Synology NAS macht kann ich dir leider nicht sagen. Das habe ich noch nie ausprobiert. In einer Linux VM (Debian oder Ubuntu) funktioniert das wie folgt:

  1. Eine OpenVPN Konfiguration in der pascom anlegen und downloaden. Dabei dein lokales Subnetz mit eintragen. https://www.pascom.net/doc/de/gateways/vpn-connector/

  2. Eine Linux VM mit Debian oder Ubuntu aufsetzen. (Ich nutze Debian)

  3. Die Datei /etc/sysctl.conf bearbeiten und das # vor dem net.ipv4.ip_forward=1 entfernen. Das sorgt dafür das die Linux VM IP Pakete routen kann.

  4. Mit “apt-get install openvpn” OpenVPN installieren

  5. Die pascom VPN Dateien in das Verzeichnis /etc/openvpn/client kopieren.

  6. Die .ovpn Datei umbenennen in pascom.conf

  7. Folgende Befehle ausführen: “systemctl enable openvpn-client@pascom” und “systemctl start openvpn-client@pascom”

  8. Jetzt sollte man nach einer kurzen Wartezeit die pascom pingen können “ping 172.16.23.1”

  9. Bei den Geräten welche die VPN nutzen sollen muss dann die Linux VM als Gateway eingetragen werden oder eine Route hinzugefügt werden. Bei Windows wäre das dann z.B. “route -p add 172.16.23.1 MASK 255.255.255.255 10.11.1.253”