Bug? Pascom Client 47.R161 wählt Prefix aus Journal nicht mit

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich habe im Amt “Präfix eing. Nummer = 0” und “In-Prefix=0” konfiguriert. Beim manuellen Wählen kommt per “00049369XXX” auch eine Verbindung zu Stande. Im Journal des Client wird dann als Nummer “0049369XXX” angezeigt und wenn ich auf die Details klicke, als Prefix “0”.
Klicke ich jetzt jedoch auf das Wählen-Symbol scheitert der Anruf und im Journal erscheint die Nummer “004949369XXX”.

Der Client sendet also die Prefix-Null nicht mit. Dadurch wird wieder eine 0 entfernt und die Nummer sieht dann wie eine lokale Vorwahl aus, die dann wieder internationalisiert wird.

Das gleiche passiert übrigens auch bei eingehenden Anrufen, die aus dem Journal erwidert werden sollen. Auch hier wird das Prefix in den Details korrekt angezeigt, aber nicht gewählt.

Ist das ein Bug oder mache ich etwas falsch?

Danke und Gruß
Stephan

Hallo,

ich habe ein ähnliches Verhalten festgestellt. An einem Tischetelefon kann ich die Nummern ohne weiteres wählen und die Rufe kommen an. Am Softclient und in der App wird 0049+Vorwahl vorangesellt so dass die Nummer 0049vorwahlvorwahlnummer gewählt wird.

Eine Einstellung wüßte ich spontan nicht…

Wer hat hierzu ideen?

Viele Grüße
Michael

Hi,

ist unter Appliance->Dienste: Telefonie die Standardamtsholung bei euch ebenfalls auf 0 gesetzt? Welche Version hat der pascom Server bei euch aktuell?

Grüße,
Steve

Hallo Steve,

danke für die Rückmeldung

Die 0 war in Dienste nicht drin, hab Sie rein, übernommen und Clients neu gestartet. Hat aber leider keine Wirkung auf den Client.
Ich wähle 091239876543.Gespräch wird aufgebaut. In der Anrufliste steht dann drin: 004991239876543. Dann gehe ich auf den Horer zum nochmal anruen und es wird 0004991239876543 gewählt und der Ruf geht nicht.
Das Verhalten ist bei Mobile wie Windows Client gleich.

Server (ist pascom.cloud) 7.18.04.R
Client Mobile 46.R152_f23040b
Windows 46.R161_ca0d78b

Viele Grüße
Michael

Hallo,

hier exakt das gleiche Verhalten. Unter Standardamtsholung ist bei uns nichts gesetzt.
Ich wähle im Windowsclient manuel die 0004912345 (erste Null ist hier der In-Prefix des ausgehen Trunks). Im Journal steht dann 004912345 (und in den Details des Eintrags Prefix=0).
Dann klicke ich auf den Hörer, um den Eintrag nochmal zu wählen. Laut Debuglog wird dann 004912345 (ohne Prefix) gewählt und es erscheint ein neuer Eintrag 00494912345. Wohl weil dann 04912345 als Nummer mit inländischer Vorwahl interpretiert wird, die dann wieder internationalisiert wird. Das lässt sich beliebig wiederholen.

Server: lokale VM - 7.18.04.R
Windows Client: 47.R161_ca0d78b

Gruß
Stephan

Hallo,

Ich hatte das Problem auch, aber schon von Anfang an mit Pascom 18.
Das Verhalten war dann korrekt nachdem ich unter Appliance / Dienste / Telefonie
die Standard Amtsholung entfernt habe.

Gruß Reinhard

Hi.

In der 18.04 hat sich wohl das fehlen der Standart-Amtsholung eingeschlichen. Wichtig ist das Ihr nach Änderung der Standart-Amtsholung die vorgeschlagenen Jobs durchlaufen lässt (ggf muss auch der XMPP Server neugestartet werden).
Wichtig ist also das folgende 3 Einstellungen zueinander passen (bei Änderungen das Telefoniekonfig anwenden bitte nicht vergessen):

  • Appliance->Dienste: Telefonie “Standard-Amtsholung”
  • Gateways->Ämter: Basisdaten “Präfix eing. Nummer”
  • Gateways->Ämter: Ausgehende Rufe “In-Prefix”

Grüße,
Steve

Hallo,

ich habe jetzt in der Standard-Amtsholung eine Null eingetragen. Nun funktioniert es so wie erwartet. Man muss im Client die zusätzliche Amtsholungs-Null auch nicht mitwählen. Ich denke, dass ist so gewollt.

Nur noch zwei Fragen zur Auswirkung:

  1. Wie verhält sich das nun, wenn man keinen Soft-Client, sondern ein “richtiges” Telefon verwendet? Muss man dort die Null dann mitwählen? Und wird diese auch bei eingehenden Rufen der Nummer vorangestellt, so dass ein direkter Rückruf der angezeigten Nummer funktioniert? Ich kann das leider nicht testen, da ich (noch) keine Hardware hier habe.

  2. Wenn ich es richtig verstehe, wird ja nun nach extern immer automatisch eine Null vorgewählt. Was passiert nun, wenn ich ein weiteres Amt anlege, um damit eine Kopplung zu einer anderen Telefonanlage an einem anderen Standort durchzuführen. Ich wollte das über ein anderes Prefix abhandeln. Also so, dass ich dann “Prefix+Durchwahl in der anderen Anlage wähle”.Geht das dann trotzdem?

Vielen Dank und Gruß
Stephan

Hallo,

und wie sollen dann diese 3 Einstellungen genau richtig gesetzt werden, wenn die Standard-Amtsholung auf 0 gesetzt wird?
Ist es dann richtig, dass im eingehend Amt der Präfix auf 0 und Ausgehende Rufe auch der in-Prefix auf 0 steht?

Wenn ich es so einstelle, dann geht es nicht, gleiches Problem, auch nach XMPP neustart.

Viele Grüße
Michael

Hallo Michael,

entweder an allen 3 Stellen die 0 oder eben alle 3 stellen leer lassen. Wenn es für neue Journaleinträge oder reguläre Anrufe weiterhin scheitert müsste man tiefer in das debugging einsteigen, das ist an dieser Stelle leider schwierig.

@sfietzek:
Zu 1.: Ja hier müsste man dann am Telefon dennoch die 0 mitwählen. Ist das nicht gewollt dann an allen 3 Stellen nichts eintragen, dann kann an jeder Stelle “natürlich” gewählt werden.

Zu 2.: es wird dann nach außen keine 0 mit gewählt, der In-Prefix wird ja abgeschnitten und dient nur zur “Amtsholung innerhalb der Anlage” also zur Bestimmung ob und welches Amt verwendet wird. Wenn keine interne Durchwahl angerufen wird, dann wird jedoch immer versucht eine geeignete ausgehende Regel zu suchen, dass ist auch der Grund warum man die 0 überall weglassen kann.
Welches Amt verwendet wird, wird über die ausgehenden Regeln bestimmt. Lies dier dazu bitte hier etwas weiter unten Regelgültigkeit (Best match) durch:
https://www.pascom.net/doc/de/trunks/rules/#ausgehende-rufe

Grüße,
Steve

Hallo,
wie konfiguriere ich den Client denn für verschiedene Ämter?

Amt A geht mit 0, Amt B geht mit 1 raus. Kommt ein Anruf über Linie B setzt die Anlage bei einem Eingehenden Anruf (1)0171… vor die Nummer und ich kann direkt über die Linie auch zurück rufen. Gleiches bei Amt A, (0)0171…
Im Client allerdings wird mir immer 0049171… angezeigt, egal welche Linie, an den Hardware Telefonen Funktioniert es aber wie gewollt.
Durch " Appliance->Dienste: Telefonie “Standard-Amtsholung” = 0 " wird die 0 im Client ja voran gesetzt und ein Rückruf aus dem Journal funktioniert für Amt A… aber ich kann nicht über das Amt B mit der 1 Telefonieren, die 0 wird ja automatisch voran gesetzt. Setze ich “Appliance->Dienste: Telefonie “Standard-Amtsholung” = leer” hat er mir 0049 vor die Nummer im Journal gehängt… also 00490049171… Problem ist das im Client journal, anders als bei den Telefonen die Amtsholung nicht mit im Journal steht. Im Telefon habe ich also richtig 00171… im client 0049171…, bei einem Rückruf fehlt die 0, aber auch die 1, mit Standard Amt wird dann eventuell das falsch Amt gewählt ;).

18.05 und neuste client Version.

Grüße Malte

Habe das selbe Problem wie the_muck.

Wir evaluieren gerade die Pascom 18.09. als neue TK-Anlage. Um nicht alle Nebenstellen auf einmal umstellen zu müssen, ist die alte Anlage per weiteren SIP-Amt verbunden. Die Amtholung dafür ist 3.

Ich bin also gezwungen “Standard-Amtsholung” leer zu setzen. In den Ämtern aber

  • Gateways->Ämter: Basisdaten “Präfix eing. Nummer” auf 0 bzw 3
  • Gateways->Ämter: Ausgehende Rufe “In-Prefix” auf 0 bzw 3

Nach erfolglosen Versuchen die 0 mit unterschiedlichen Einstellungen im Amt reinzumoggeln und dabei einem Auge auf die asterisk Konsole, komme ich zum Schluss das hier ein Bug im Client vorliegt.
In den Details eines Anrufs im Journal des Clients ist der Prefix zu sehen. Dieser müsste vom Client verwendet werden, was er aktuell (Version: 53.R453_4de72d3) nicht tut.

Eine TK-Anlage bei der man nicht aus dem Journal ohne manuelle Nachbearbeitung der Nummer wählen kann, läßt sich schlecht verkaufen.

Hallo @bbaumer,
um zu entscheiden welches Amt für einen Anruf aus dem Journal verwendet werden soll, muss in den Ämtern unter “Ausgehende Rufe” für die jeweiligen Regeln die Spalte “Im Client anzeigen” auf “Ja” gestellt werden.
Nach einem Neustart des Clients solltest du diese Feld dann über dem Dial Pad zur Auswahl haben. Ansonsten wird immer die (in deinem Fall nicht vorhandene) Standardamtsholung verwendet.

Besten Gruß
Sebastian

Hallo @Sebastian_F,

danke für die schnelle Antwort und den Hinweis auf die Auswahl des Amts im Client.

Am Problem ändert dies allerdings nichts.
Ich rufe meine Nebenstelle von außen an und nehmen das Gespräch an. Im Journal steht
0049721******* (Prefix 0). Nach meinem Verständnis korrekt.
Versuch ich nun aus dem Journal zurückzurufen, hängt der Client die 0 nicht vorne an.
Die Anlage schneidet die 0 weg (049721***) und interpretiert das als nationale Nummer. Diese Nummer gibts es nicht und im Journal landet nun 004949721***

Hallo,

auch wir haben das Problem immer noch, dass eine führende 0 zu viel in der Anrufliste steht…

AUch sämtliche Updates die in den letzten Moanten waren habe nix gebracht, laut Support passen die Einstellungen wohl auch…

Wäre schön, wenn das endlich richtig gehen würde…

Hallo zusammen was steht denn unter Dienste Telefonie als Präfix drinn?

Verstehe ich nicht das Problem. Wenn du als Präfix zum rauswählen die 3 hast dann solltest du unter Dienste Telefonie auch die 3 einstellen dann kann das der Client auch wählen nicht betreffen tut das natürlich die alten Einträge im Rufnournal da es da ja noch falsch war.

Gruß Markus

Die Einstellungen habe ich bereits oben genannt.
Die Standardamtsholung kann ich nicht setzen, da die Gespräche dann immer über das entsprechende Amt gehen. Das gilt insbesondere für die Telefone.

Hallo,
das ist vermutlich das selbe Problem wie hier:


und wird mit der 18.10 behoben.

Gruß Jonas Plaum

Hallo,

gerade das Update auf die 18.10. durchgeführt.

Das Problem besteht leider weiterhin.