Bug Yealink T42G - Status fälschlicherweise inaktiv

bug
german

#1

Hallo,
auf ein paar Geräten Yealink T42G habe ich die aktuelle Firmware 29.82.0.20 installiert. Genau diese Geräte werden in der Geräteliste wechselnd “aktiv”/“inaktiv” angezeigt.
Natürlich sind sie das nicht, sondern funktionieren.

Pascom/Mobydick-Version ist 7.17.00.R


#2

Hallo,

Yealink hat in der 82er Version leider einiges an der API geändert, daher gibt es eine Dinge die damit nicht ganz rund laufen. Bitte verwende die letzte 81er Version, damit gibt es keine Probleme (29.81.x.x).
Die aktuellste geteste Version, bei der es keine Probleme gibt, findet man bei uns im Wiki:
https://www.pascom.net/de/dokumentation/mobydick/endgeraete/yealink-ip-tischtelefone-t4-serie/#empfohlene-firmware

Aufgrund der Änderungen in der 82er Firmware funktioniert das Downgrade über den Commander leider nicht, d.h. dies muss leider manuell über die Weboberfläche der Telefone hochgeladen werden.

Grüße,
Steve


#3

Hallo,
gibt es hierzu irgendwelche Neuigkeiten? Ich habe heute mal an einem T48G mit der neusten Yealink Firmware Version 35.83.0.10 getestet. In der Asterisk Konsole kann ich sehen, dass das Problem mit aktiv/inaktiv (not reachable/reachable) immer noch existiert, mit entsprechenden Folgen. Demnächst habe ich eine Pascom-Installation mit >50 Yealink Telefonen, wäre ziemlich lästig, wenn ich jedes Phone über das Webfrontend von Hand downgraden muss, denn neue Telefone(G-/S-Modelle) werden immer mit den aktuellsten FW zumindest >=[35|66].82.XX ausgeliefert! Es sei denn die liegen schon ziemlich lang auf Lager;-)

Getestet wurde mit Pascom v17.05

Danke für’s Feedback

Grüße, Karsten


#4

Hallo zusammen,

Kann ich so bestätigen auch die T46S werden mit 82.xx ausgeliefert und haben den Bug noch.
Wäre also wirklich hilfreich wen man sich das Mal anschauen würde.

Gruß Markus


#5

Hallo zusammen, wir haben ebenfalls das Phänomen, dass ein Firmware-Update der T46G von Version 81.0.110 auf 83.0.30 die genannten Unreachable-Probleme zu Tage bringt.

Nach einigen Tests habe ich herausgefunden, dass ein Wiederherstellen der Werkseinstellungen hilft und die Meldungen bei uns bisher nicht mehr auftauchten.

Könnt ihr das bei euch ebenfalls nachvollziehen?

Viele Grüße
Andreas


#6

Hallo Andreas,
teste mal in den SIP Optionen bei einem der betroffenen Geräte folgende Einstellungen.

qualify=yes
qualifyfreq=20

Damit haben wir bei uns die unreachable Probleme bei den Yealinks mit der gleichen Firmware in den Griff bekommen.

Grüße
Matthias


#7

Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Nachricht. Ich hatte mittlerweile Kontakt mit dem Yealink-Support. Das Problem ist wohl, dass nach dem Firmware-Upgrade auf Version 83.0.xx TcpPortRandom=0 gesetzt ist. Die TCP-Sockets werden dann nach 60 Sekunden geschlossen, wenn es innerhalb dieser Zeit keinen Datenverkehr gegeben hat.

Die Abfrage vom der Pascom-Anlage kommt nicht innerhalb dieser 60 Sekunden an, sondern erst nach ca. 60,5 Sekunden. Das ist zu spät und der TCP-Socket ist bereits geschlossen und muss erst wieder geöffnet werden. Das Telefon gibt deswegen kein “Status: 200 OK” zurück, wie es die Anlage erwartet. Es kommt nur ein nur ein “FIN, ACK”-Paket, weil das Telefon den TCP-Socket schließen möchte.

Aus diesem Grund hilft es wohl wenn die Status-Abfragen nicht wie standardmäßig alle 60 Sekunden, sondern bereits alle 20 Sekunden abgeschickt werden.

Laut Yealink-Support soll auch das Setzen von sip.tcp_port_random_mode=1 über die Basiskonfiguration helfen. Das habe ich getestet und hat ebenfalls Abhilfe geschaffen.

Wie bereits erwähnt hilft bei uns auch ein Zurücksetzen der Telefone auf die Werkseinstellungen. Dabei wird anscheinend TcpPortRandom=1 gesetzt. Bei uns tritt das Problem nach dem Reset nicht mehr auf.

Ich hoffe das hilft weiter.

Freundliche Grüße
Andreas


#8

Hallo zusammen,

vielen Dank für euer Feedback, Debugging und die Verbesserungsvorschläge! Wir werden die Basiskonfig in einem der nächsten Releases anpassen.

Grüße,
Jan