ClipNoScreening am Telekom SIP-Trunk


#1

Hallo zusammen,

weiß zufällig jemand, ob ClipNoScreening (CNS) am SIP-Trunk der DTAG im Standard funktioniert? Hab unterschiedliche Aussagen dazu von “geht” über “kostenpflichtige Zusatzoption” bis hin zu geht nicht.

Die offizielle Preisliste der DTAG schweigt sich darüber auch aus.

Falls es funktioniert, was muss ich bei der Pascom bei Art der Rufnummernübermittlung eintragen?

Gruß
Michael


#2

Hallo Michael,

ich habe bereits eine Pascom mit Telekom SIP Trunk am laufen und dort klappt es ohne Probleme.
Ich setze im Trunk unter ausgehende Rufe dei CID mit +49Nummer.

Gruß
Linuxuser


#3

Hallo @Linuxuser,

ja, in Betrieb habe ich das auch bereits mehrfach. Allerdings muss ich jetzt für einen Kunden die Nummer des Trunks übersteuern. Die CLI zeigt mir auch an, dass die gewünschte Nummer gesetzt wird, allerdings interessiert sich die Telekom überhaupt nicht dafür sondern setzt dann einfach die Stammnummer + Abfragestelle.

Ich kann also aus einer +49 30 123456 keine +49 40 47110815 machen, d.h. schon, nur wird es nicht berücksichtigt seitens der Telekom. Daher die Frage, ob die das mittlerweile überhaupt können und ob man das wohl extra buchen muss.

Gruß
Michael


#4

Hallo Michael,

ClipNoScreening musst Du beim Telekom Sip Trunk extra buchen. Kostet 12,95 Euro im Monat. Wir haben es bei uns auch im Einsatz.

Gruß
Jürgen


#5

@faamro Dachte ich es mir doch, dass die Raubritter aus Bonn wieder Geld machen wollen mit Leistungsmerkmalen, die bei anderen VoIP-Anbietern schlichtweg im Preis enthalten sind.

Aber gut zu wissen. Vielen Dank für die Info.

Lieben Gruß
Michael


#6

Läuft bei mir auch problemlos, aber halt als Zusatzoption. Ist für uns aktuell für den wechsel von PMX-Anschluss auf den SIP-Trunk recht angenehm, ich täusche damit ne komplett andere (also unsere eigentliche) Nummer vor. Nur reinrufen geht halt noch nicht…