Durchwahl vor Vergabe schützen - Mobile Hub

Hi,

grade den Mobile Hub mit einer freien externen Telenummer ausgerüstet.

Jetzt ist es so, dass diese Nummer nicht in der Durchwahlübersicht angezeigt wird, sodass ich theoretisch diese Nummer an einen User geben könnte. ( Nach paar Monaten hat man das ja nicht mehr so auf dem Schirm)

Gibt es eine Möglichkeit diese Durchwahl von einer Vergabe zu schützen ? Unser Lizenz Modell ist noch per User, sodass ich die Nummer nicht einfach einem Platzhalteruser zuordnen kann

Grüße

1 Like

Nicht das ich Wüste das das geht

Das wäre echt ein Feature-Wunsch!

1 Like

Ja dann aber gleich richtig und auch die Nummer für die Besprechungsräüme auch sperren.

Hallo zusammen,

habt ihr euch die Dokumentation zu Durchwahlen und Rufregeln schon durchgelesen?

Mit welcher Rufregel der MobileHub (oder die Gruppeneinwahlnummer) von extern geroutet wird, hat ja nicht unbedingt etwas mit den intern vergebenen Durchwahlen zu tun.

Oder verstehe ich hier etwas vollständig falsch?

Grüße,
Jan

hi,
danke für die recht schnippische Antwort :slight_smile:

Natürlich schon mal gelesen. Bleibt ja nicht aus. Die Doku wird aber auf der anderen Seite auch immer sehr schnelle und viel angepasst. Alle Neuerungen immer auf anhieb zu kennen ist schwierig.

Es soll ja bekanntlich passieren, das User durchaus mal das geplante Konzept ignorieren oder es anders auslegen. Soll also hier keine negative Kritik sein … Nur eine simple Frage. Wenn das Konzept eine andere Lösung vorschlägt … ok … immer her damit.

Ich kann nur von meinem Beispiel erzählen. Wir haben einen Nummernblock von 10 bis 99 und da bekommt jeder User eine freie Durchwahl. Diese entspricht dann natürlich aus seiner externen Rufnummer.

Zuweisung erfolgt indem in der Pascom eine freie Durchwahl in der Kurzwahlübersicht gefunden wird.
Diese Durchwahl wird mit PIN an dem AD User hinterlegt. Mit dem AD Import wird die Durchwahl dann zugewiesen.

Wenn mal einer nicht aufpasst oder es schlicht nicht weiß, dass zum Beispiel die 13 für den Mobile Hub verwendet wird, kann es sein, dass er diese Nummer vergibt. Mit dem nächsten AD Import funktioniert dann wahrscheinlich der Mobile Hub nicht mehr.

Was wäre denn dein Vorschlag an der Stelle? Einfach die Durchwahl per Ruf-Regel fest definieren und dann wundern warum man den neuen Kollegen nicht erreicht ?

Hallo @xero,

das sollte nicht schnippisch sein. “Doku nicht gelesen” ist aber hier im Forum sehr oft die Lösung zu einem Problem. :wink:

Auf der Internen Durchwahl sind die Benutzer immer erreichbar, d. h. es geht hier nur um die eingehenden Regeln im Amt. Diese machen ein Pattern matching und müssen gar nichts mit den internen Durchwahlen zu tun haben. Ist auch hier im Video gut erklärt: https://www.pascom.net/doc/de/trunks/rules/

Beispiel:
Die User haben intern dreistellige Durchwahlen, der Rufnummernblock ist aber nur einstellig. Dann ist es gerne so, dass die letzte Stelle vom Amt aus auf die letzte Stelle der Durchwahl gemappt wird - es gibt da technisch schlicht keinen Zusammenhang mit der internen Durchwahl.

Für deinen Fall würde ich vorschlagen für den Mobile Hub einfach eine Nummer am Anfang oder am Ende des Blocks zu verwenden, diese Nummer ist ja für die User nicht direkt wichtig.

Grüße,
Jan

Ihr redet aneinander vorbei :slight_smile:

Die Durchwahl vom Mobile-Hub ist für den Benutzer nicht wichtig, weil die nicht direkt angewählt wird. Soweit stimme ich Dir zu. Das löst aber das eigentliche Problem nicht. Wie beschrieben, wird im GUI unter Durchwahlen nachgesehen, welche Durchwahlen noch frei sind in der Erwartung, dass eine Durchwahl, die dort nicht auftaucht auch nicht vergeben ist.

Und weil die Durchwahl, die dem Mobilehub zugewiesen wurde, dort nicht erscheint, könnte man nun einen Benutzer anlegen mit einer Durchwahl, die schon für den Mobilehb verwendet wurde. Da gibt es keine logische Prüfung, ob bereits verwendet.

Damit wundert man sich anschließend, wieso die Durchwahl des Benutzes nicht erreichbar ist.

Und da die automatisch generierte Rufregel vom Mobilehub auch nicht im Amt unter eingehende Rufnummern erscheint, staunt der Fachmann und der Laie wundert sich :wink: