Easybell in Verbindung mit ClipNoScreening und Pascom seltsam

Hallo zusammen,
schon gaaaaanz lange ärgere ich mich über ein Verhalten, dass ich nun endlich mal aus der Welt schaffen möchte und bereits mit Easybell in Kontakt gestanden habe.

Folgendes “Phänomen”:
Ein Kunde nutzt eine Pascom-Cloud-Anlage mit einem Easybell-Amt und ClipNoScreening. Die Einstellungen für die Rufnummernübermittlung sind wie von Eaybell für Pascom vorgeschlagen auf P-Asserted-Identity gesetzt.

Ruft mich dieser Kunde nun an (und auch alle anderen, bei denen ich das so eingestellt habe), klingelt es immer direkt per GSM auf meinem Mobiltelefon, welches jedoch mit meiner Pascom nix zu tun hat.

Easybell meint dazu:

Aktuell registriert sich Ihre Asterisk mit "s@sip.easybell.de" Dies kann jedoch bei eingehenden Anrufen zu Schwierigkeiten führen, so dass dies zu der Anrufweiterleitung bei Offline führt.

Bitte setzen Sie Ihre Rufnummer im internationalen Format sowohl als “Contact User” als auch als “Auth User”.

Anschließend sollte die Registrierung korrekt ablaufen und keine Störungen mehr auftreten.

In der Tat ist es so, wenn ich die Offline-Weiterleitung auf mein Handy bei Easybell deaktiviere, kommen die Anrufe auf meiner Pascom an und es wird auch die gewünschte “ClipNoScreening-Nummer” angezeigt.

Ich verstehe halt nicht, was Eaybell von mir will in Bezug auf die Einstellungen bei “ContactUser” als auch “Auth User”. Wo bitte soll ich das in der Pascom einstellen?

Kann mir vielleicht mal jemand auf’s Pferd helfen?

LG
Michael

Hallo Micheal,

das Easybell hier oft den PAI (P-Asserted-Identity) Header empfielt habe ich auch schon mitbekommen, das halte ich jedoch für “ungünstig”, ich würde hier im Webfrondend eher PPI (P-Preferred-Identity) verwenden, das entspricht eher der Interpretation der anderen Provider (asserted=vom Provider zugewiesene Nummer, preferred=das möchte ich signalisieren).

den Contactuser kannst du in den SIP Accountoptionen mit
fromuser=
festlegen. Authuser sollte bereits passen. Bezüglich der s@ Registrierung: Wenn du in der Spalte “Durchwahl reg.” die Rufnummer einträgst sollte diese das “s” ersetzen.

Beste Grüße und guten Ritt,
Steve

Hallo Steve,

welche Rufnummer soll ich denn bei ‘Durchwahl reg.’ eintragen. Die, die angezeigt werden soll oder die, die fest zum Anschluss gehört? Falls die gewünschte Nummer und nicht die Nummer vom Provider gemeint sein sollte: Kann ich dann auch mit Variablen arbeiten wie ‘${CALLERID(num)’?

LG
Michael

die dem anschluss zugehörige

OK, hier dann die funktionierende Lösung, damit ClipNoScreening am Easybell SIP-Trunk funktioniert:

  1. Im Easybell-Portal bei Rufnummernübermittlung ‘geräteabhänig’ auswählen. Dort kann man dann Pascom als Telefonanlage auswählen und dadurch wird ‘P-Asserted-Indentity’, kurz PAI eingestellt.

2.In den Sip-Optionen für das Amt einen Eintrag fromuser=Easybell SIP-Benutzername ohne die beiden 00 am Anfang. Beispiel: fromuser=495611234

  1. In den Amteinstellungen in der Spalte ‘Durchwahl reg.’ wieder den SIP-Benutzernamen ohne die beiden führenden Nullen eintragen und bei Rufnummern-Übermittlung ‘PAI’ auswählen.

Speichern nicht vergessen und glücklich sein :slight_smile:

Mit den v.g. Einstellungen konnte ich das oben beschriebene Problem beheben und eingehende Anrufe werden nun nicht mehr direkt auf der bei Easybell als Fallback-Rufnummer hinterlegten Rufnummer signalisiert.

Vielen Dank an @Steve für die Hinweise.

LG
Michael

1 Like