Feature request: Weiterleiten von Anrufen sollte nicht zu einem verpassten Anruf führen

Wenn ein externer Anruf an einen Kollegen weitergeleitet wird und vor Zustandekommen eines Gesprächs mit dem Kollegen auf Transferieren bzw. Übergeben gedrückt wird (also quasi aus einem attended transfer ein blind transfer gemacht macht), hat der Kollege anschließend - trotz erfolgreicher Vermittlung des Anrufs - einen verpassten Anruf auf dem Display.

In Version 18.04 war das Verhalten noch anders. Hier wurde in diesem Fall kein verpasster Anruf angezeigt, was in meinen Augen auch dem erwartbaren Verhalten entspricht: Schließlich wurde der externe Anruf ja erfolgreich vermittelt.

Ein generelles Umstellen der BLFs auf blind transfer macht aus meiner Sicht auch keinen Sinn, da dann nicht mehr im Einzelfall entschieden werden kann, ob Rücksprache gehalten wird oder nicht.

Das aktuelle Verhalten ist extrem nervig, da ständig verpasste Anrufe als gelesen markiert werden müssen (auf dem Tischtelefon, im Softclient und ggf. auch noch am Mobilteil). Im Endeffekt wird die Liste verpasster Anrufe damit ad absurdum geführt und womöglich gar nicht mehr beachtet.

Es wäre schön, wenn das Verhalten zeitnah wieder korrigiert wird.

Siehe hierzu auch: "Verpasster Anruf" beim Durchstellen - #2 by evoxic

5 Likes

Ich möchte mich hier auch noch mal mit einklinken. Das aktuelle Verhalten ist extrem unpraktisch und führt regelmäßig zu Beschwerden bei sämtlichen Kunden. Ein dauerhaftes Umstellen auf Blind Transfer ist wie du schon beschrieben hast, keine Lösung.

In der Pascom 18 hat es immer wie gewünscht funktioniert. Im verlinkten Beitrag wird vermutet, dass es an PJSIP liegt. Das ist aber per se auch nicht richtig. Eine einfache Asterisk Installation mit PJSIP funktioniert einwandfrei und es gibt keinen verpassten Anruf, selbst getestet, das ist also ausschließlich ein Problem der Pascom. Sehr schade, dass das Problem seit fast zwei Jahren einfach immer noch nicht angegangen wird.