Fragen zum prefix!

Hallo zusammen,

hätte mal eine frage zum prefix, habe mir auch schon die Videos angeschaut, aber ich finde den Fehler einfach nicht.

Wir habe zwei Ämter:
prefix 0 = peoplefone (Standart)
prefix 1 = easybell (Altrenativ)

Ich habe unter dem jeweiligen Amt alles passend eingestellt:
Gateways->Ämter: Basisdaten “Präfix eing. Nummer”
Gateways->Ämter: Ausgehende Rufe “In-Prefix”

Unter Appliance->Dienste: Telefonie “Standard-Amtsholung”
Wenn ich die 0 raus lösche, kann man mit dem jeweiligen prefix raus telefonieren im Client. Das ist schon einmal okay.

Bekomme ich einen Anruf wird im Client auch der jeweilige prefix angezeigt. Klicke ich auf Rückruf macht mir der pascom Cleint automatisch eine +49 davor obwohl der prefix = 1 wäre. Beispiel was der Client dann wählt +49 1 030123456789 und es kommt kein Anruf zustande.

Mein Wunsch wäre aber, dass alle anrufe, standardmäßig über peoplefone laufen aber ich die Möglichkeit habe auch über easybell rauszutelefonieren.

Ich habe auch probiert, wenn ich bei Appliance->Dienste: Telefonie “Standard-Amtsholung” die 0 eintrage (peoplefone) wird vom Client der prefix 1 nicht beachtet.

Finde auch nicht wo man im Client oder in der Anlage das +49 ausschaltet.

Würde mich echt freuen wenn ihr mir da weiter helfen könntet.

Gruß Markus

1 Like

Nachtrag:

Habe es am IP-Telefon getestet, dort geht es mit dem Rückruf. Okay, hier muss man ja sowie so beim Wählen die 0 voranstellen und alternativ die 1. Ist nur beim pascom Client.

So, nach Stunden und der folgenden Antwort aus einem früherem Beitrag von:



Sebastian_F
pascom staff

Aug. '19

Hallo,
ich glaube wir haben vorher aneinander vorbeigeredet. Das momentane (gewollte) Verhalten mit den im Client auswählbaren Amtsholungs-Prefixe ist wie folgt:
Wenn “auto” als Prefix im Client ausgewählt ist wird immer (egal welches Prefix im Journal steht) die Standardamtsholung gewählt (unter Dienste → Telefonie) was in deinem Fall also nicht funktioniert.
Du muss also immer das Dropdown im Client auf das richtige Amt umstellen.


Habe ich nun an Hand der Aussage von Sebastian_F verstanden, das der prefix im Client rein zu Info ist. Wenn man also den weg des Angezeigtem prefix wählen möchte im pascom client, muss man immer Manuel die Line im Dropdown Menü auswählen, ist das richtig so oder hat sich da schon was geändert?

Ja genau Mann muß über das Dropdown auswählen welche Prefix du benutzen willst.

Gruß Markus

Hi!

Bei Auto, übernimmt der Client bei einem Rückruf die Auswahl für dich. Rufst aus dem Journal jemanden zurück, der über das Peoplefone Amt reingerufen hat, ruft der Client damit auch wieder raus. Hat derjenige über die Easybell Rufnummer angerufen, ruft der Client beim Rückruf mit der Easybell Nummer raus.

Wenn die Amtsholungsnull enfallen soll, nicht vergessen, die 0 bei den Basiseinstellungen im Amt bei “Präfix eingeh. Rufnummer” zu entfernen. Ist diese eingetragen, wird bei eingehenden Anrufe automatisch ein Null vorangestellt, damit der Rückruf klappt.

THOMAS

Hallo Thomas,

leider funktioniert es nicht wenn es auf Auto steht im Client!
Habe mal Bilder angehangen, eventuell habe ich doch ein Fehler irgendwo.



















Wenn ich hier zurückrufe geht es über prefix 0 (peoplefone)


Wenn ich hier zurück rufe geht es auch über prefix 0 (peoplefone) obwohl der Anruf über
prefix 7 (easybell) gekommen ist.

Eventuell siehst du anhand der Bilder ob ich irgendwo ein Fehler drin habe.
Die verpassten Anrufe kommen auch von verschiedene Rufnummer.
Vielen dank schon einmal.

Gruß Markus

Ich hatte vor 3 Jahren mal vorgeschlagen, bei eingehenden Anrufen anhand der Zielrufnummer den Präfix über die Outbound-Regeln zu ermitteln, hier gab es aber noch nicht einmal eine Reaktion. So mache ich es übrigens per Rest-API in unserem CRM.

Dieses Verhalten des Clients ist einer der Gründe, warum wir alles per Rest-API machen und die Gesprächsliste in Pascom selbst gar nicht nutzen.

Die Lösung lautet also: Eigene Gesprächsliste und alle Anrufe per API, was zum Glück sehr gut klappt.

Technisch ist in Pascom nur eine Identität für ausgehende Anrufe vorgesehen und die Möglichkeit optional zu wechseln. Das ist in einem Setup mit festen Abteilungen und persönlicher Durchwahl durchaus nachvollziehbar, schließt aber alle anderen Szenarien aus.

Ich hänge mich da auch mal mit dran.
Wir hatten das bisher über die CID bei den eingehenden Regeln gelöst.
Funktioniert bei den Telefonen auch wunderbar, da der Kunde nicht auf Ämter Ebene unterscheidet sondern pro einzelnem Account oder pro Wahlregel.
Wäre schön, wenn der Client die Angaben in der CID mit übernehmen würde.

Guten Morgen,

danke für eure Tipps, so könnte man es zur Not auch lösen. Mich würde mal interessieren, warum das nicht funktioniert, den laut:

sollte es ja funktionieren bei Einstellung “Auto”.

Natürlich gibt es immer eine Lösung, aber wenn man schon so einen schönen Client hat, der alles automatisiert, sollte diese Funktion auch funktionieren, wenn Sie vorhanden ist. Mal schauen, ob @Thomas-K sich noch mal dazu meldet.

Gruß Markus

Das funktioniert auch. Wenn du jedoch 2 unterschiedliche Easybell-Nummern hast, dann erkennt der Client nicht mehr “automatisch”, welche Rufnummer gewählt werden soll. Es wird immer “automatisch” die Standard-Durchwahl des Accounts gewählt. Aber niemals die angerufene Durchwahl oder die, mit der ausgehend telefoniert wurde.

Auto heißt hier also: Wähle automatisch die Stammausgangsregel des benutzten Accounts.

Guten Morgen,

@vendana vielen dank schon einmal, aber was haben da zwei unterschiedliche easybell Nummern damit zu tun. Ich kann ja dann im Journal den verpassen Anruf anklicken und anschließend gehe ich auch den grünen Hörer und er soll dir Nummer zurückrufen.

Warum frage ich, wir sollen für einen neuen Kunden eine Cloud Anlage (80 Benutzer an 2 Standorten in Deutschland und Schweiz) installieren. Wir wollen die pascom in Zukunft für Cloud Anlagen bei unseren Kunden nutzen, weil die pascom so einen schönen Client als alternative zum IP-Telefon hat.

Standort A – Schweiz (peoplefone) – prefix = 0
Standort B – Deutschland (easybell) – prefix = 7

Im Standard rufen die Leute über prefix = 0 an (peoplefone Schweiz), da der Verkauf hauptsächlich in der Schweiz sitz. Es kommen auch Gespräche aus Deutschland über prefix = 7 (easybell Deutschland) und natürlich sollen dann die Verkäufer über die deutsche Rufnummer zurückrufen und nicht über die Schweizer. Welchen Mitarbeiter will man sagen bitte schaue, ob Anruf über prefix = 7 kommt, dann wähle im Client als Ausgangsleistung easybell:7 und wenn du fertig bist mit dem Rückruf bitte wieder auf Auto stellen?

Am Normalen festen IP-Telefon funktioniert das ja und laut @Thomas-K soll es im Client auch funktionieren. Wie gesagt, entweder mache ich was falsch oder der Client hat ein Bug?

Gruß Markus

Unser Kunde hat leider alle Accounts bei easybell. Hier soll eingehend und ausgehend per Prefix nach Fachbereichen Unterschieden werden. Am Telefon kein Thema, der Client macht leider nicht mit.

Ob das ein Bug ist, oder so gewollt, das weiß ich nicht, ich weiß nur, dass der Pascom Client noch nie den Präfix in der Gesprächsliste berücksichtigt hat und der Präfix für eingehende Gespräche nicht ermittelt wird.

Was aber damals funktionierte, ist, dass der richtige Trunk gewählt wurde, wenngleich dort immer nur das Stammpräfix. Ob das jetzt ebenfalls nicht funktioniert, weiß ich nicht. Das kann natürlich sein. Grundsätzlich aber fände ich es gut, wenn hier etwas passiert und je nach Einstellung (auto, insbesondere), der Präfix der gewählten oder zuvor genutzten Nummer verwendet wird.

Natürlich gibt es hier Fallstricke durch komplexe Outbound-Regeln mit unterschiedlichem Präfix für die gleiche ausgehende Rufnummer, aber hier könnte man ja, bevor man anruft, abfragen, welchen Präfix man verwenden möchte.

@BigBommel

In deinem Fall würde ich den Client einfach so einstellen lassen, dass hier nicht Auto, sondern in der Schweiz 0 und in Deutschland 7 verwendet wird.

Das funktioniert nicht, der Verkauf sitzt in der Schweiz und nur wenn die Mitarbeiter im Urlaub oder Krank sind, wird in Deutschland im Team Verkauf ausgeholfen. Der Kunde verkauft zu 80% seiner Ware in der Schweiz. Deswegen ist peoplefone im Standart nötig.

Schrieb ich doch. In jedem Mitarbeiter-Softphone vor Ort den Default-Präfix wählen. Der bleibt auch beim Neustart erhalten und wenn Deutschland einspringt, wechselt man eben kurzfristig zu 0. Geht mit 2 Klicks.

Das geht vielleicht auch über Profile. Eins für jedes Team, aber für alle Mitarbeiter.

Da denkt doch niemand dran. Sowas muss meiner Meinung nach automatisch passieren. Auch im Client. So wie es schon im Telefon funktioniert.

@goseph

Da würde ich dir recht geben, normal müsste das automatisch gehen.

Ich habe kürzlich ein Video gesehen, wo gesagt wurde, das der pascom Client auf die Dauer die traditionellen IP-Telefone ablösen wird/soll, dann müsste der Rückruf über die jeweiligen Ämter meiner Meinung auch funktionieren, ohne das man da manuell was umstellen muss oder liege ich da falsch?

1 Like

Hallo @Thomas-K,
es funktioniert leider nicht so wie du es beschrieben hast.

Könntest du noch einmal Helfen und klarstellen, ob es mit dem pascom Client wirklich möglich ist, dass der Client automatisch die richtigen Outbound Routen nutzt kann. Sprich Anruf eingehend über easybell und Rückruf auch über easybell und nicht über peoplefone.

Vielen dank schon einmal. Gruß Markus

Vielen dank an @hinam @vendana @MarkusSachs @goseph @Thomas-K !
Ich habe es jetzt über den Support geklärt und ja es geht nicht.

@vendana du hattest recht.

Ich werde es mal per “Feature Voting” probieren, ob es dann mal nachgebessert wird. Denke wenn der pascom Client mal wirklich das traditionelle Telefon ablösen will, sollte die Funktion auch gegeben sein.

Gruß Markus

1 Like