Rufumleitung, doppelte Nummern-Anzeige auf Umleitungsziel

Hallo zusammen,

ich teste gerade die Rufumleitungen. Zum testen nutze ich mein eigenes Handy welches auch meinem Nutzer auf der MD zugeordnet ist. Eventuell hat es ja damit zu tun da ich noch nicht abschätzen kann was dies im Hintergrund bewirkt. Ausgangssituation:

(Nummern willkürlich)

  • Mein Handy (ohne gestartet Pascom-App) mit der Nummer: +49 174 34679012
  • Mein Arbeitsplatz-Telefon: +49 7335 454350-24
  • Hand meiner Nichte

An meinem Arbeitsplatz-Telefon aktiviere ich die Rufumleitung mit:

*7024
-> Sprachmenü fragt Nummer ab
-> Gebe Handynummer meiner Nichte ein und bestätige

Das Umleitungsziel wird im Display angezeigt. Nun rufe ich von meinem Handy aus (nicht über die App) die Nummer: 0733545435024 an und werde auch zu meiner Nichte auf’s Handy durchgeleitet. Allerdings wird dort die Nummer:

+497335454350017434679012

angezeigt. Also der erste Teil der Nummer ist mein Nummernblock (ohne Durchwahl) und daran gesetzt meine Handynummer von der ich anrufe.

Hat das etwas damit zu tun weil mein Handy dem System bekannt ist oder wie kann ich es hin bekommen das auf dem Umleitungsziel lediglich die Nummer des Anrufers angezeigt wird?

Viele Grüße
Sven

Hallo Sven,

ohne direkte Weiterleitung baut die Anlage für das Umleitungsziel einen neuen ausgehendne Anruf auf. Deine ausgehendne Regeln haben keine Umleitungsregel und deine Standardregel mit Stammnummer${CALLERID(num)} greift. Da dein Provider die Nummernlänge wohl nicht prüft/limitiert kommt es zu deiner beispielhaften Nummer.

Dem Beispiel nach verwendest du die (standartmäßige) Amtsholungs 0, d.h. deine Umleitungsregel sollte so aussehen:
Quelle: _XXXX.
Ziel: *
CallerID: ${CALLERID(num):1}

Dann sollte man Umleitungsziel die Nummer des Urspünglichen Anrufers sehen (CLIP no screening Verfügbarkeit beim Provider vorausgesetzt).

Grüße,
Steve

Also ich muss keine Null vorwählen um ein Amt zu bekommen. Finde aber gerade nicht mehr wo ich es eingestellt habe. Mein Einstellung für’s Amt:


Da ist auch “Skript ausgehende Regeln = Keines” … weiß ja nicht ob das so richtig ist.

Das gebe ich so unter Ausgehend -> Hinzufügen -> Rufweiterleitung an, richtig?

Ist Peoplefone und mir wurde dies vor der Bestellung zugesichert. Also denke ich es sollte gehen.

Hi,

ja bei Peoplefone klappt das. Bezüglich der Amtsholung:

Bei den vorgeschlagenen Werten beim Anlegen eines Amts wird in den Basisdaten des Amts ein Präfix eing. Nummer mit dem Wert “0” vorgeschlagen. In den ausgehenden Regeln wird ebenfalls der Wert 0 als In-Prefix vorgeschlagen. Dadurch wird das Verhalten von früheren Systemtelefonanlagen erreicht, bei denen eine (zusätzliche) 0 als Amtsholung (bzw um die Systemtelefonanlage zu verlassen) benötigt wurde.

Durch den Präfix bei der eingehenden Nummer wird diese bereits vor die Nummern der Anrufer gesetzt, damit der Rückruf funktioniert (und durch den In-Prefix bei den ausgehenden Regeln diese wieder entfernt wird).

Zusätzlich gibt es unter Applaince->Dienste: Telefonie eine Standardamtsholung die von den Clients und der TAPI automatisch verwendet wird, um hier auf die Amtsholung verzichten zu können.

Wichtig ist also das folgende 3 Einstellungen zueinander passen (bei Änderungen das Telefoniekonfig anwenden bitte nicht vergessen):

  • Appliance->Dienste: Telefonie “Standard-Amtsholung”

  • Gateways->Ämter: Basisdaten “Präfix eing. Nummer”

  • Gateways->Ämter: Ausgehende Rufe “In-Prefix”

Ok, da steht überall nichts drin. Hoffe das passt so. Und jetzt füge ich noch die og. :slight_smile:
Ausgehend -> Hinzufügen -> Rufweiterleitung
hinzu?

Hi,

ja eine weitere/hinzugefügte ausgehende Regel (gerne mit Bezeichnung Rufweiterleitung) wird benötigt.
In dem Fall sollte aber ${CALLERID(num)} anstelle von ${CALLERID(num):1} richtig sein.

Ich hatte bei deinem Besipiel die +497335454350017434679012 die Doppelnull falsch interpertiert, die erste Null gehört ja noch zur Stammnummer und stammt nicht von der ursprünglichen CallerID, entschuldige.

Habe jetzt:
Quelle: _XXXX.
Ziel: *
CallerID: ${CALLERID(num)}
eingetragen. Nun funktioniert es :slight_smile: am Umleitungsziel wird die korrekte Nummer des Anrufers angezeigt.

Was jetzt allerdings nicht mehr macht ist, nachdem ich die Rufumleitung über *7024 -> Sprachmenü -> Zeil eingeben und mit # abschließen, mir im Display am Snom anzeigen das die Umleitung auf Nummer xy aktiv ist. Das war vorher so.

Könntest Du mir noch sagen was es in den Basis-Einstellungen des Amts mit “Skript ausgehende Regeln” auf sich hat. Da ist im Moment “Keines” ausgewählt. daneben steht noch “dev_outbound” zur Auswahl. Was hat es damit auf sich?

De nada

Es ist möglich ein Asterisk Dialplanscript einzubinden das kurz bevor die ausgehenden Regeln geprüft werden ausgeführt wird, was man damit anstellen kann würde hier etwas zu weit führen, man braucht es in der Regeln nicht. Wenn die Vorlage das def_outbound hinzufügt hat das den Hintergrund das bei manchen Providern Audioprobleme auftreten wenn vor dem ausgehenden Call der eingehende noch nicht beantwortet wurde und/oder ein RTP Stream aufgebaut wurde.

Wenn die Uml am Telefon nicht mehr angezeigt wurde und das aber schon funktioniert hatte, kann ja nur ein Firmwareupdate (Telefon/Pascom) oder nicht über pascom gesetztes http passwort die Ursache sein. Ersteres müsste man sich genauer ansehen, das kann ich leider ohne Lizenz mit Supportberechtigung hier nicht anbieten.

Danke, das reicht mir völlig. Muss ja erst mal den Rest verstehen.

Wurde kein Update gemacht.

Alle Beteiligten neu gestartet und nun ist die Anzeige wieder richtig. Sorry, hätte ich ja vor dem Schreiben tun können :frowning: