Yealink Reboot verhindern nach Änderung Basis-Config

feature

#1

Hallo zusammen :slight_smile:

derzeit ist es ja so, dass Änderungen an einer Basis-Konfiguration für Yealink-Telefone eigentlich immer einen Reboot der Telefone zur Folge haben, der häufig aber überhaupt nicht erforderlich wäre.

Um mal ein Beispiel zu nennen: In einer Konfigurationsvorlage sollen Anpassungen an den BLF-Tasten vorgenommen werden - ein im laufenden Betrieb am häufigsten auftretende Aufgabe der täglichen Administration. Wenn ich die Änderungen nun anwenden möchte, hat das für alle zugewiesenen Geräte einen Neustart zur Folge.

Dabei lässt sich gut beobachten, dass die neue Konfig eigentlich direkt gepusht wird, noch vor dem Reboot (beobachtet daran, dass sich erst die Tastenbezeichnungen auf dem Display geändert haben und dann der Reboot eingeleitet wurde). Und geänderte Einstellungen direkt über die Weboberfläche des Yealink führen ja auch nicht zu einem Neustart sondern die Einstellungen sind sofort verfügbar.

Hilfreich wäre hier also, wenn man wählen könnte zwischen “Anwenden” und “Anwenden mit Reboot”, so könnte man einfache Änderungen sofort durchführen, ohne gleich den ganzen Betrieb oder eine Abteilung lahm zu legen.

Gruß
Michael


#2

Hallo Michael,

ich gebe dir recht das bei vielen Änderungen kein Neustart notwendig ist, das aber zu Prüfen ist leider relativ schwierig.
Wenn du die Basisconfig anpasst, kannst du aber jederzeit den vorgeschlagenen Job oben in der Leiste der WebGUI (Endgeräte neustarten) abbrechen. In der DB und bei künftigen Provisionierungsanfragen sind die Daten dennoch aktualisiert.

Du kannst dem Telefon auch auf folgendem Weg neue Einstellungen bekannt geben, dadurch greifen Sie sofort und das Telefon startet i.d.R. nicht neu:

  • in einer SSH Sitzung in die asterisk CLI wechseln (asterisk -r)
  • dort “sip notify yealink-resync XXX” ausführen, XXX muss mit dem SIP Account des Endgerätes (es gibt auch snom-resync)

Grüße,
Steve


#3

Hallo Steve,

weil das so schwierig zu prüfen ist, kam ja meine Idee, dort zwei Funktionen zu implementieren, ähnlich wie bei den Skripten ja auch. Da kann man “aktualisieren” auswählen oder “Speichern”.

Aktualsieren würde dann einfach für jeden Yealink-Peer yealink-resync auswählen und Speichern zu einem Reboot führen.

Ansonst ist das ist ein Ansatz mit dem ich mich auch anfreunden könnten, sofern es denn eine Möglichkeit gibt (beispielsweise über ein Skript) in einer Schleife alle Yealink-Accounts zu berücksichtigen?

Unter C# würde ich mir ‘for each’ arbeiten, die Linux-shell ist mir da doch etwas fremd :wink:

Gruß
Michael


#4

Hallo Michael,

aber genau das geht doch die Telefone starten ja nicht automatisch neu sondern erst wenn Du den Job Anwendest.
Also wie @Steve schon gesagt hat einfach den Job Abbrechen dann ist alles gut.
Oder den Job stehen lassen und in der Mittagspause oder Abends ausführen :slight_smile:


#5

@MarkusSachs Ja, dann werden doch die Änderungen (BLF-Tasten) nicht sofort übernommen. Das ich den Job abbrechen kann, ist mir klar.

Gruß
Michael


#6

@noses wir Haben bei unseren Yealink Telefonen um diese Problem das Autoprovisioning aktiviert und Lassen die Telefone in Regelmäßige Abständen die Kofiguration neu von der Pascom einlesen, so geht es auch ohne neustart, zwar nicht sofort aber wenigsten zeitnah.


#8

@comessoon Vielen Dank für diesen wertvollen Hinweis. Den Weg werde ich dann wohl auch gehen.


#9

@comessoon wie lässt sich das denn aktivieren? Das wäre ja ne schicke Möglichkeit.


#10

@MarkusSachs

Du kannst die dafür notwendigen Settings über das jeweilige Basistemplate mit verteilen:

Die notwendigen Einstellungen dazu:

static.auto_provision.repeat.enable = 1 {{!-- 0 = Funktion dekativiert, 1 = Funktion aktiviert --}}
static.auto_provision.repeat.minutes = 240 {{!-- Zeit in Minuten für das Pölling  der Daten  --}}

Gruß
Michael


#11

Super dankeschön

Gruß Markus