Pascom Client Beta Programm / Update Channels

desktop-client
beta
deutsch

#1

pascom Client Update Channels

Zentrale Updates

Beginnend mit der Version 17.10 des pascom Clients bezieht dieser Updates nicht mehr über den pascom Server, sondern Zentral via https://my.pascom.net.

Damit erhalten auch Benutzer von LTS und STABLE Servern automatische Updates des pascom Clients. Benutzer von CURRENT Servern müssen nun nicht mehr den Server aktualisieren um die Updates automatisch verteilen zu können. Der Client bleibt selbstverständlich abwärtskompatibel bis hin zur jeweilig unterstützten LTS-Version (wie auch die Mobil-Clients).

Beta-Programm

Die Idee

Angelehnt an die Konzepte des App-Stores und Play-Stores gibt es nun für den pascom Client auch einen Beta-Channel. Wenn man auf diesen umschaltet, bekommt man die neuesten Features bereits 1-2 Wochen vor Release. Jedes Feedback hier im Forum hilft uns, die Software zu verbessern und Bugs im Stable Channel zu vermeiden.

Wie werde ich Beta-Tester?

Einfach im Client die Einstellungen, und dort im Abschnitt Über pascom Client (ganz unten) den Link für Zum Beta Channel wechseln anklicken und den Anweisungen folgen. Wenn eine Beta verfügbar ist bietet der Client diese automatisch als ganz normales Update an.

Mehr dazu auch in der Dokumentation.


Pascom Client 17.11 BETA
Undefinierte Abstürze mit Client 17.08.R
#2

#3

#4

#5

Ich installiere die Updates eigentlich immer erst nach ein zwei Wochen nach dem Release. Wenn Updates jetzt zentral ausgerollt wie kann ich dann steuern wann Updates ausgerollt werden?

Viele Grüße


#6

Hallo @crapp,

wenn du hier eine manuelle Kontrolle möchtest, verwende bitte den —noUpdate Schalter.

Grüße,
Jan


#7

Danke für den Hinweis.

Der Schalter ist ja aufwändig. Warum kann man das nicht zentral über das Backend machen?

Vor allem wie mache ich dann die Updates? Die Clients ohne diesen Schalter starten? Das ist nicht praktikabel bei uns.

EDIT: Ich sehe gerade es gibt eine Environment Variable PC_NO_UPDATE. Die könnte ich über eine Domänenrichtlinie ausrollen. Das wäre dann ganz brauchbar