Vodafone NGN Trunk

Self Hosted only

So konfigurieren und verwalten Sie Ihren Vodafone NGN Trunk richtig

Übersicht

Ab pascom 18.05 ist die Amtsvorlage für Vodafone NGN Trunks (IP Anlagenanschluss) verfügbar.

Da die Authentifizierung am SIP Server von Vodafone über die IP Adresse Ihres Internetanschlusses stattfindet, ist eine Konfiguration dieses Trunks nur in selbstgehosteten pascom OnSite Telefonanlagen möglich.

Ihr Account

Nach dem Erwerb und der Freischaltung Ihres Vodafone NGN Trunks erhalten Sie einen Brief mit Ihren Account-Daten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen zu Ihrem Telefon-Anschluss:

Bezeichnung Beschreibung Beispiel
Neue Rufnummer Rufnummer bzw. Rufnummern-Block des Telefon-Anschlusses 0991/9881499 0..99
Durchwahl-Länge Anzahl an Durchwahlstellen im Falle eines Rufnummern-Blocks 2stellig variabel
SIP Username Benutzername des Telefon-Anschlusses XXXXXXXXX
SBC-IP IP des SBC, der nur über die Telefonanlagen-IP erreichbar ist XXX.XXX.XXX.XXX
SIP Domain SIP Domain des Telefon-Anschlusses pascom.ngn.vodafone.de

(Aus Datenschutz-Gründen wurden die exakten Nummern und Daten durch “X” ersetzt)

Router vorbereiten

Beachten Sie, dass eine SIP-Kommunikation mit dem angegebenen SBC nur von der IP der Telefonanlage aus möglich ist. Falls Sie Ihre pascom Telefonanlage in Ihrem eigenen Netzwerk mit einer privaten IP-Adresse verwenden, beachten Sie bitte die notwendigen Netzwerk-Einstellungen an Firewall/ Router (NAT).

Eingehender Verkehr vom SBC der Vodafone muss an die IP-Adresse der pascom Telefonanlage weitergereicht werden. Aus Sicherheitsgründen sollte die Firewall-Regel sich hier ausschließlich auf Port 5060 TCP zu Port 5069 der Telefonanlage beschränken. Umgekehrt muss ausgehender Verkehr per NAT modifiziert werden, da der SBC der Vodafone nur Daten von der externen IP von Port 5069 auf Port 5060 TCP des Access akzeptiert. Abgehend sind Ihre Einstellungen der Telefonanlage mit dem Bereich der RTP Ports zu berücksichtigen, damit diese Pakete von der Telefonanlage über die Firewall zum SBC übertragen werden.

Einrichtung

Fügen Sie ein neues Vodafone NGN-Amt ein unter > > . Sie gelangen nun zur Ämter-Datenbank. Über den Filter können Sie direkt nach Vodafone suchen und die Vorlage Vodafone NGN Trunk anschließend auswählen. Befüllen Sie die Vorlage mit den erhaltenen Account-Daten.

Variable Beschreibung
Bezeichnung Geben Sie Ihrem Amt einen Namen, dieser taucht dann in der Ämterliste auf.
SIP Benutzername Entnehmen Sie den Benutzernamen aus Ihren Zugangsdaten (SIP Username).
SIP Domain Tragen Sie hier die SIP Domain aus Ihren Zugangsdaten ein.
SBC-IP Tragen Sie hier die SBC-IP aus Ihren Zugangsdaten ein.
Ortskennzahl Tragen Sie die Ortskennzahl bzw. Ortsvorwahl ohne führende 0 ein. In unserem Beispiel 991.
Stammnummer Basisnummer des Telefonanschlusses ohne Nebenstellen. In unserem Beispiel 9881499.
Präfix eing. Nummer Ist eine beliebige Ziffer, die bei eingehenden Telefonanrufen über dieses Amt vorangestellt wird. Wenn Sie hier eine 0 eingeben erscheint beispielsweise in der Anruferliste von IP-Telefonen dann nicht die 0172123123 sondern die 00172123123. Dadurch können Sie direkt aus der Anruferliste wieder über das selbe Amt zurückrufen.
Anzahl der Durchwahlstellen Anzahl der Stellen der Benutzer-Durchwahlen. (NICHT die Anzahl der Nummern im Rufnummernblock!)
Durchwahl Zentrale Geben Sie hier an, auf welche interne Durchwahl die erste Nummer Ihres Rufnummernblocks (meistens die 0) abgeworfen werden soll.

Nach dem wird das Amt angelegt. Dabei werden automatisch Rufregeln angelegt. Diese können Sie gemäß Ihren Anforderungen und Wünschen konfigurieren. Lesen Sie dazu den Artikel über Rufregeln.

Einen weiteren Vodafon NGN Account hinzufügen

Möchten Sie Ihren Vodafone NGN Anschluss um einen weiteren Account erweitern, fügen Sie diesen unter dem aktuellen Amt im Tab ein. Da die grundsätzlichen Einstellungen die gleichen sind, können Sie den schon angelegten Account verwenden. Markieren Sie diesen mit einem Klick und klicken Sie anschließend auf den Button . In der neuen Account-Zeile können Sie nun Benutzername und Host und bei Bedarf weitere Felder anpassen.

Nun müssen eingehende und ausgehende Rufregeln angepasst werden. Bei den ausgehenden Regeln müssen Sie nun auswählen welcher Account pro Regel verwendet werden soll. Scrollen Sie hierfür nach rechts und wählen in der Spalte den entsprechenden aus.