beroNet PCIe Karten einrichten

Self Hosted only

Integrieren Sie Ihre Analog- und ISDN-Endgeräte und Ämter mithilfe von beroNet PCIe Karten in Ihre pascom

beroNet PCIe Karte

Übersicht

beroNet Karten werden in die pascom Appliance eingebaut und erhalten beim Hochfahren der pascom automatisch eine IP-Adresse aus dem Zero-Config-Netzwerk 169.254.0.0/16. An die vorderen Anschlüsse der Karte werden dann z. B. das öffentliche Telefonnetz oder analoge Endgeräte angeschlossen. beroNet Karten können modular ausgestattet werden. Je nach Modulen sind die Ports an der Vorderseite analog oder ISDN.

(Optional) Direkte Amt-Anbindung von Endgeräten

Diese Funktion ist nur in Kombination mit einem ISDN-Amt, dass sich auf derselben Karte befindet, sinnvoll.

Möchten Sie Ihre beroNet Karte dazu verenden ISDN- oder Analog-Endgeräte in Kombination mit einem ISDN-Amt auf derselben Karte zu betreiben haben Sie die Möglichkeit das Endgerät direkt mit dem Amt zu verbinden ohne dass die Anrufe über die gesamte Strecke bis zur Telefonanlage geführt werden.

beroNet direct connection

Anrufe werden nicht in SIP gewandelt und über die pascom geschickt sondern direkt auf der beroNet geroutet. Kommt beispielsweise ein eingehender Anruf für das Faxgerät herein, wird dieser direkt von der beroNet mit dem Faxgerät verbunden.

Der Vorteil dieser Methode ist, dass Verbindungen die nicht in SIP gewandelt werden. Für Faxanwendungen erzielt man dadurch wesentlich bessere Ergebnisse. Ein weiterer Anwendungsfall ist die Übertragung von ISDN Daten.

Nachteil ist, dass die pascom von diesen Anrufen nichts “mitbekommt”. Dadurch kann pascom nicht in den Anruffluss eingreifen. Z. B. den Anruf nach einem Timeout an ein anderes Ziel leiten, Geschäftszeiten prüfen, usw.. Außerdem muss sich das ISDN Amt und die betroffene Nebenstelle auf derselben beroNet Hardware befinden.

Ob ein Endgerät direkt an ein Amt oder über die Telefonanlage geführt werden soll können Sie beim Anlegen des ISDN- oder Analog-Endgerätes festlegen.

Konfiguration

Karte vorbereiten

Als Vorbereitung müssen beroNet Karten mit den passenden Modulen bestückt werden. Haben Sie Ihre Hardware bei pascom bestellt sind diese Module bereits installiert. Detail hierzu wie z. B. Portbelegung, usw. entnehmen Sie bitte direkt der beroNet Dokumentation.

Bauen Sie die Karte nun (soweit nicht vorinstalliert) in die pascom Appliance ein.

Zugriff auf die beroNet Karte

Nach dem Systemstart finden Sie erkannte beroNet Karten im pascom Management unter System > System > Berofix Karte. Durch klicken auf den Link können Sie auf die Weboberfläche der Karte zugreifen z. B. um ein Firmware Update durchzuführen (Standardbenutzer admin, Kennwort admin).

Firmware Update (optional)

pascom Server ab Version 18 benötigt mindestens die beroNet Firmware 16 oder höher!

Loggen Sie sich auf der Weboberfläche des beroNet Karte ein (Standardbenutzer: admin Passwort: admin) und stellen Sie zunächst unter Management > Info sicher, dass Sie appfs 16 oder neuer verwenden. Falls nicht updaten Sie die Karte jetzt:

  • Download der Firmware 16.X (Abschnitt: beroNet OS)
  • Setzen Sie die beroNet unter Management > Firmwareupdate in den Updatemodus
  • Laden Sie die Firmware 16.X nach dem Reboot hoch und starten Sie das Update

Anlegen der beroNet Karte

Loggen Sie sich nun auf der Weboberfläche der Telefonanlage ein und klicken Sie unter > auf und wählen beroNet aus. beroNet Karten werden automatisch erkannt. Wählen Sie die Karte unter aus und klicken auf .

Zur Kontrolle wird Ihnen nun die aktuelle Modulbelegung und MAC-Adresse der Karte angezeigt. Schließen Sie den Vorgang durch ab.

Wird die integrierte beronet PCIe Karte nicht sofort automatisch zu gefunden, klicken Sie auf um den Suchlauf zu starten.

ISDN Amtsleitungen anlegen

In vielen Fällen wird beroNet Hardware dazu verwendet ISDN Amtsleitungen daran anzuschließen. Selektieren Sie hierzu die entsprechende Karte aus der Liste, wählen Sie Bearbeiten und schalten Sie dann auf den Tab Belegung um.

Screenshot - ISDN-Amt hinzufügen

Unter Hinzufügen können Sie entweder BRI oder PRI-Amtsleitungen konfigurieren.

Screenshot - ISDN-Amt hinzufügen im Detail

Klicken Sie im entsprechenden Datensatz doppelt auf das Feld Bezeichnung. Dadurch öffnet sich ein Detailfenster. Hier können Sie anhaken welcher Port der Karte zu diesem Amt gehört. Auch Mehrfachauswahlen sind möglich da es bei z. B. Anlagenanschlüssen sein kann, dass mehrere NTs zu einem Amtsanschluss zusammengefasst werden.

Unter Modus und Technologie stellen Sie die Anschlussart ein. Bei einem Anlagenanschluss ist das z. B. TE und PTP.

In diesem Schritt konfigurieren Sie lediglich den Anschluss auf der beroNet Hardware. Nun müssen Sie unter Gateway > Ämter ein entsprechendes Amt anlegen. Nutzen Sie hierzu die Amtsvorlage beroNet Gateway.

ISDN oder Analoge Nebenstellen anlegen

Selektieren Sie die entsprechende Karte aus der Liste, wählen Sie Bearbeiten und schalten Sie dann auf den Tab Belegung um.

Screenshot - Analoges Endgerät hinzufügen

Unter Hinzufügen haben Sie folgende Auswahl:

Typ Beschreibung Anwendungsfall
Analoges Endgerät direkt Analoges Endgerät welches direkt auf der beroNet Hardware geroutet wird Faxgerät, Türöffner, Feuermeldeanlage
Analoges Endgerät via SIP Analoges Endgerät welches über die pascom geroutet wird Telefon
ISDN Telefon direkt ISDN Telefon welches direkt auf der beroNet Hardware geroutet wird Notruftelefon
ISDN Fax direkt ISDN Fax welches direkt auf der beroNet Hardware geroutet wird Faxserver (z. B. Tobit Faxware)
ISDN Datenleitung direkt ISDN Datenleitung welches direkt auf der beroNet Hardware geroutet wird Onlinebanking, ISDN Maschinensteuerung, Alarmanlage
ISDN Telefon via SIP ISDN Telefon welches über die pascom geroutet wird Telefon

In diesem Schritt konfigurieren Sie lediglich den Anschluss auf der beroNet Karte. Legen Sie nun unter Endgeräte > Geräteliste ein Gerät vom Typ Via beroNet Gateway, analog dem zuvor gewählten Typ, an.