Snom Tischtelefone D100er, D300er und D700er Serie

+ Cloud and Self Hosted

Integrieren Sie Ihre Snom IP-Tischtelefone in die pascom

snom D300/D700 Serie

Kompatibilität

Unsere VoIP Telefonanlage unterstützt eine große Auswahl an IP-Telefonen des Herstellers Snom.

Provisionierung Firmware-Verwaltung Fernsteuerung über Desktop-Client pascom Menü
ja ja ja ja

Provisionierung: Das IP-Telefon wird über die pascom verwaltet.
Firmware-Verwaltung: Die Firmware kann über pascom aktualisiert werden.
Fernsteuerung über Desktop-Client: Gespräche können über den Desktop-Client gestartet werden.
pascom Menü: An einer Taste am Telefon wird das pascom Menü hinterlegt.

Provisionierung

Für lokale Installationen des pascom Servers ist es möglich Endgeräte per DHCP-Server massenweise und vollautomatisch in Betrieb zu nehmen. Details können Sie dem Howto Telefon-Provisionierung via DHCP entnehmen.

pascom ist in der Lage IP-Telefone des Herstellers Snom automatisch und zentral zu konfigurieren. Diesen Vorgang nennt man Provisionierung. Dazu stellt pascom eine Basis-Konfiguration ( > ) zur Verfügung. Diese ist ausreichend vorparametriert und muss nur in manchen Fällen angepasst werden.

Neues Telefon hinzufügen

Handelt es sich nicht um ein fabrikneues Telefon setzen Sie es in jedem Fall auf Werkseinstellungen zurück. Wählen Sie hierzu am Telefon, im eingeschalteten Zustand, **## und halten anschließend # gedrückt bis nach dem Reboot ein Menü erscheint. Wählen Sie 1 für Werkseinstellungen.

Stecken Sie das IP-Telefon an das Netzwerk. Das Telefon enthält einen eingebauten Switch, benutzen Sie den Ethernet-Port mit der Bezeichnung NET. Falls Sie kein PoE (Power over Ethernet) verwenden, stecken Sie das Telefon an den Netzstrom.

Während des Boot-Vorganges steht wiederholt die IP-Adresse des Telefones im Display. Notieren Sie sich diese.

Nach dem Booten bleibt das Telefon bei der Länderauswahl stehen.

MAC-Adresse ermitteln

Die MAC-Adresse steht auf der Rückseite des Telefones.

Alternativ surfen Sie nun mit Ihrem Browser auf die zuvor notierte IP-Adresse des Telefones.

Unter > notieren Sie sich die MAC-Adresse des Telefones.

Endgerät anlegen

Loggen Sie sich in Ihrer Telefonanlage ein und fügen unter > ein neues Gerät vom Typ IP-Telefon: Hersteller Snom hinzu.

Tragen Sie im Feld Mac-Adresse die zuvor ermittelte MAC-Adresse des Telefones ein.

Benutzer zuweisen

Als nächstes können Sie dem IP-Telefon einen Benutzer oder Arbeitsplatz zuweisen. Klicken Sie hierzu auf . Im Tab kann dem Telefon ein Benutzer (oder Arbeitsplatz) zugewiesen werden.

Jobs Anwenden

Nach dem Speichern von Änderungen erscheint in der Job-Box (oben) ein entsprechender Eintrag die Telefonie anzuwenden. Starten Sie den Job durch einen Klick auf den .

Provisionierung-URL ermitteln

Haken Sie das Telefon in der Geräte-Liste an und wählen > . Kopieren Sie die URL in die Zwischenablage.

Provisionierung-URL am Telefon eintragen

Zurück auf der Web-UI des Telefones tragen Sie unter > > die eben kopierte Provisionierung-URL ein.

Klicken Sie auf und anschließend auf .

Funktion testen

Am einfachsten kann man die erfolgreiche Inbetriebnahme testen, indem man mit *100 die eigene Voicemailbox anruft. Daraufhin sollte die Ansage Ihrer Voicemailbox zu hören sein.

pascom Menütaste

Nach der Provisionierung entspricht die Menü-Taste am Snom IP-Telefon nicht mehr dem Telefon-Menü, sondern ruft das telefonspezifische pascom Menü auf. Hier sind pascom Funktionen hinterlegt:

Funktion Beschreibung
Telefonbuch Ruft das pascom Telefonbuch auf.
Journal Zeigt verpasste, angenommene und gewählte Anrufe an
Rufumleitung Setzt eine Rufumleitung, aktiviert/ändert eine schon gesetzte Rufumleitung oder deaktiviert eine aktive Rufumleitung.
Voicmailbox Voicemailbox-Menü zum Einschalten/Ausschalten und Abhören der eigenen Voicemailbox
Anmelden Hier kann sich ein Benutzer an dem Arbeitsplatz anmelden.
Abmelden [Benutzername] Der bereits angemeldete Benutzer kann sich an dem Arbeitsplatz abmelden.
Warteschlangen Dient zur Verwaltung der Warteschlangen (anmelden, abmelden, pausieren…), je nach Konfiguration der Warteschlangen.

Besitzt das Snom IP-Telefon keine Menütaste (z. B. Snom 300, 710, D715) wird die zweite Funktionstaste mit dem pascom Menü belegt.

Setzen Sie Rufumleitungen nur über das pascom Menü, da diese Rufumleitungen über die pascom verwaltet werden können.

Die Verwendung der DND-Taste (do not disturb) am Snom hat zur Folge, dass die Durchwahl am Telefon nicht erreichbar ist. Der DND-Hinweis erscheint nur am Telefon und hat für die pascom (z. B. Desktop Client) keine weitere Bedeutung.

Auf die Snom-Weboberfläche zugreifen

Um auf die Weboberfläche Ihres IP-Telefons zu gelangen benötigen Sie die IP-Adresse. Im Folgenden sind Möglichkeiten beschrieben, um diese in Erfahrung zu bringen:

IP-Adresse am Telefon anzeigen

Tippen Sie die Taste ? bzw. Help um die IP-Adresse Ihres Telefon anzuzeigen, anschließend wird diese am Display angezeigt.

IP-Adresse über die Geräteliste ermitteln

Loggen Sie sich in das Web-UI der pascom ein. Klicken Sie auf > . Nun sehen Sie eine Übersicht über alle verfügbaren Geräte. Links von jedem Eintrag finden Sie ein Info-Symbol. Klicken Sie es an, erhalten Sie eine Übersicht über das provisionierte Telefon, unter anderem auch die IP-Adresse.

Admin-Rechte

Um Zugriff zu einigen Menüpunkten in der Web-UI des Snom Telefons zu haben benötigen Sie Admin-Rechte. Klicken Sie hierfür auf den Menüpunkt Erweitert. Nun geben Sie das Admin-Passwort ein.

Tasten belegen über das Web-UI

Klicken Sie in der Menüliste auf der linken Seite auf Funktionstasten.

Andere Benutzer (Nebenstellen) überwachen mit BLFs

Hier können Sie Funktionstasten einrichten, um andere Nebenstellen zu überwachen. Die BLF-Taste (Besetztlampenfeld oder Busy Lamp Field) gibt Informationen über den Status der überwachten Durchwahl. Überwachen bedeutet in diesem Fall zu sehen ob ein Benutzer telefoniert, angerufen wird und ggf. sein Gespräch heranzuholen (Pickup).

Kontext Typ Nummer Kurzform
Account wählen Nebenstelle Die zu überwachende Durchwahl (z. B. 123) in der Form sip:123@192.168.100.1. Besitzt das Telefon statt des Papier-Beschriftungsstreifens ein zweites Display, können hier die Tasten beschriftet werden.

Neben Benutzer-Durchwahlen können auch Einbuchcodes für Warteschlangen oder Durchwahlschalter konfiguriert werden.

Weitere nützliche Funktionstasten

Funktionstaste Beschreibung
Direktwahl Hier kann eine Telefonnummer hinterlegt werden.
DTMF Hier können DTMF-Zeichen hinterlegt werden.

Basis-Konfiguration

Wie bereits erwähnt, werden Snom IP-Telefone mit Hilfe der Basis-Konfiguration provisioniert. Die Basis-Konfiguration ist unter > zu finden.

Bevor Sie die Basis-Konfiguration ändern, müssen Sie diese .

Ebenfalls können Sie eine schon bearbeitete Basis-Konfiguration als . Somit erhalten neu angelegte IP-Telefone automatisch die angepasste Basis-Konfiguration.

Zuweisung einer Basis-Konfiguration

Eine Basis-Konfiguration kann auf mehreren Wegen zugewiesen werden:

  • Über > > Basis-Konfiguration auswählen und Bearbeiten, im Tab können gleich mehrere IP-Telefone hinzugefügt werden.
  • Über > > IP-Telefon auswählen und Bearbeiten im Tab .

BLF-Tasten konfigurieren über die Basis-Konfiguration

Im Tab können Sie die vorhandene Basis-Konfiguration anpassen. Im Bereich keys finden Sie bereits vorkonfigurierte Funktionstasten, an denen Sie sich orientieren können.

Surfen Sie auf das Web-UI Ihres Snom Telefons und belegen Sie unter Funktionstasten als Beispiel die Taste P1. Wählen Sie als Typ Nebenstelle, als Nummer 123 und als Label Musterbenutzer. Übernehmen Sie die Einstellungen.

Klicken Sie auf den Menüpunkt Einstellungen. Falls Sie den Menüpunkt noch nicht sehen, benötigen Sie Admin-Rechte.
Suchen Sie nach fkey0 und fkey_label0. Die gefundenen Zeilen tragen Sie anschließend in der Basis-Konfiguration über das Web-UI der pascom ein:

{{!-- keys --}}
fkey0: dest <sip:123@192.168.100.1>
fkey_label0: Zentrale

Weisen Sie diese Basis-Konfiguration über den Tab den IP-Telefonen zu, die diese Taste auch in der Weise belegt haben sollen und speichern Sie. Nach dem Neustart der IP-Telefone werden die Änderungen auf diesen übernommen.

Firmwareupdate

Seit der mobydick Version 7.14 wird die Firmware für IP-Endgeräte nicht mehr mitgeliefert. Sollte eine andere als auf dem IP-Endgerät installierte Firmware benötigt werden, muss diese selber heruntergeladen und in die pascom Firmware-Verwaltung hochgeladen werden.

Firmware hinzufügen

Die gewünschte Firmware kann hinzugefügt werden unter > :

Einstellung Beschreibung
Firmware-Datei Laden Sie hier die Firmware hoch. Diese finden Sie auf der Wiki-Seite von Snom.
Model Modellbezeichnung des Snom-Telefons
Version Firmware-Version
Dokumentation Optionales Feld für Notizen

Firmware ausrollen

Die Firmware kann über > aktualisiert werden. Wählen Sie die Zielgeräte in der Geräteliste mit Häkchen aus und klicken Sie auf > . Nun erhalten Sie eine Übersicht der gewählten Geräte, in der Sie die Zielfirmware auswählen können. Anschließend klicken Sie auf um die gewählte Firmware auszurollen.

Unterstützte Modelle

Nachfolgend finden Sie eine Liste an Snom Modellen, die von uns unterstützt werden:

Modelle aus der Snom 3XX Reihe sind in der aktuellen pascom Cloud-Lösung nicht funktionsfähig und können nur OnSite verwendet werden.

Modelle
Snom D120 Snom D715
Snom D315 Snom D725
Snom D345 Snom D735
Snom D375 Snom D745
Snom D385 Snom D765

Da es für die verschiedenen IP-Telefone eine Vielzahl von Firmwares gibt ist es uns leider nicht möglich jede zu testen, so dass es sein kann, dass manche Firmware-Versionen pascom Funktionen nicht unterstützen.

Aufgrund aktueller Sicherheitsstandards werden Snom IP-Telefone der 3XX Reihe in der kommenden pascom 19 Version nicht mehr unterstützt.